Archiv / Besuch der Galerie Zimmerling & Jungfleisch

KulturGut stößt mit Kunst der Extraklasse auf´s Neue Jahr an.

Der Verein KulturGut e.V. Völklingen begann das neue Jahr standesgemäß mit einem Besuch der neu eröffneten Galerie Zimmerling & Jungfleisch in Saarbrücken am EuroBahnhof. Dort hatten die Vereinsmitglieder die Gelegenheit, die Ausstellung "Portraits & Profilies" zu besichtigen und wurden exklusiv von dem international bekannten Graffiti-Künstler RESO durch die Ausstellung geführt. RESO erklärte KulturGut die Werke und das Arbeiten der Künstler Hendrik ecb Beikirch, SOZYONE und Jef Aeorsol, alles etablierte und weltweitbekannte Graffitikünstler. Graffiti wurde erstmals von Jugendlichen der New Yorker Bronx in den späten 60er Jahren auf U-Bahnwaggons und Häuserzeilen gesprüht und entwickelte sich mit der Zeit zu einem weltumspannanden kulturellen Phänomen. Heute nehmen Kunstmuseen und Galerien die Arbeiten von Graffiti-Künstlern gerne in Ihre Sammlungen auf. Ihre Arbeiten erzielen auf Auktionen Höchstpreise.

RESO, mit bürgerlichem Namen, Patrick Jungfleisch, begann seine Karriere als erster saarländischer Graffiti-Künstler in den 80er Jahren. Seit dieser Zeit ist er international aktiv. Sein Schrift-Stil prägte viele Graffiti-Künstler weltweit. Neben seinen über 60 Arbeiten in zwölf Ländern im "öffentlichen Raum" fanden Ausstellungen in New York, Barcelona, Berlin, Hamburg und in einigen weiteren Städten statt. Somit ist RESO ein Experte in Sachen Graffiti und gab gerne sein Fachwissen den interessierten Mitgliedern von KulturGut weiter. Zum Abschluss stießen die Anwesenden mit einem Glas Sekt und keinen Häppchen auf ein "kunstreiches" neues Jahr 2015 an und ließen es sich nicht nehmen, auch die Werke von RESO selbst, mit Begeisterung zu begutachten.